Fahrradanhänger

Mithilfe eines Fahrradanhänger kannst du zum Beispiel Kinder, Hunde oder Gegenstände und Materialien bequem mit deinem Bike von A nach B transportieren. Die Anhänger werden anhand ihrer Nutzung unterschieden.

Das zeichnet Fahrradanhänger aus

Fahrradanhänger machen die Mitnahme von Personen, Tieren oder Proviant auf Fahrradtouren deutlich einfacher. Und auch für den Einkauf oder die allgemeine Beförderung von Gegenständen erweitern sie die Transportkapazität deines Bikes erheblich. Mithilfe der Kupplung verbindest du den Anhänger einfach und sicher mit dem Fahrrad. 

Folgendes zeichnet die gängigen Fahrradanhänger aus:

  • verschiedene Reifengrößen von meist 16 oder 20 Zoll

  • mit und ohne Dämpfungs-System bzw. Federung

  • leichte und dennoch robuste Gestelle aus Aluminium / Metall

  • wasserdichte und abwaschbare Materialien als Kabine mit Regenschutz und Belüftungsgittern

  • für verschiedene Gewichtsklassen geeignet

  • wählbare Ausstattung: Reflektoren, Warnflagge

  • unterschiedliche Kupplungen

 

Worin unterscheiden sich Fahrradanhänger?

Die Unterschiede bei Fahrradanhängern liegen je nach Nutzungsart in der Qualität, dem Komfort, der Sicherheit und der Ausstattung. 

 

Kinderfahrradanhänger

Anhänger für Kinder zeichnen sich durch besondere Sicherheit, Qualität und hohen Komfort aus. Sie verfügen über folgende Merkmale:

  • gibt es als Ein- oder Zweisitzer

  • sind mit Gurt und gepolsterter Sitzbank ausgestattet

  • nur wenige Modelle sind zusammenklappbar (der Thule 1-Sitzer ist bspw. zusammenklappbar, so dass er gut in einen Golf Kofferraum passt)

  • können teilweise als Buggy oder Jogger umfunktioniert werden

Achte auf folgende Qualitätsmerkmale:

  1. Der Anhänger sollte explizit als Kinderfahrradanhänger ausgezeichnet und vom TÜV (oder von anderer vergleichbarerer Stelle) geprüft sein.

  2. Kinderanhänger benötigen eine entsprechend gute Federung, um die Kinder gegen Schlag und Stoß zu schützen.

  3. Ein Anhänger für Kinder muss Sicherheit gewährleisten und auf jeden Fall verhindern, dass das Kind während der Fahrt hinausgreifen kann. 

  4. Große Reifen / Räder und eine breite Spur optimieren das Fahrerlebnis. 

  5. Eine Sicherungsleine an der Kupplung sichert die Verbindung zwischen dem Kinderanhänger und dem Fahrrad.

 

Hundefahrradanhänger

Im Gegensatz zum Fahrradanhänger für Kinder hat der Hundeanhänger den Einstieg in der Regel am hinteren Teil. Außerdem ist er innen mit einer glatten, oft rutschfesten Fläche ausgestattet. Für den Hund gibt es keinen Gurt im Anhänger, sondern eine Sicherheitsleine, die am Brustgeschirr des Hundes befestigt wird. Diese Merkmale zeichnen den Hundefahrradanhänger aus:

  • klappbar oder nicht klappbar / fest

  • keine Polsterung

  • in manchen Fällen starrer Kasten als Fahrgastzelle

  • verschiedene Größen / Gewichtsklassen 

 

Fahrrad-Lastenanhänger

Lastenanhänger bzw. Transportanhänger für das Fahrrad kommen mit weniger Sicherheitsstandards aus. Sie dienen zum Transport von Einkäufen, Gartenabfällen, Baumaterial oder Ähnlichem. Es gibt sie in vielen verschiedenen Ausführungen und aus unterschiedlichen Materialien – meist Holz, Plastik oder Metall. Weitere Besonderheiten der Fahrrad-Lastenanhänger:

  • feste oder demontierbare umlaufende Reling

  • Modelle mit festen und textilen Aufbauten oder offener Pritsche

 

Gibt es besondere Anforderungen an das Fahrrad?

Der Betrieb eines Fahrrads in Verbindung mit einem Transportanhänger hat statische und dynamische Auswirkungen. In welchem Maße diese auftreten, liegt an folgenden Parametern:

  • Eigengewicht des Anhängers

  • Gewicht der Zuladung

  • Beschaffenheit des Geländes

  • Fahrverhalten des Fahrradfahrers


So kann es vorkommen, dass bei besonders leichten Fahrrädern aus Carbon die Nutzung eines Fahrradanhängers generell untersagt ist. Es ist also wichtig, die Nutzungsbedingungen für das eigene Rad genau zu kennen, bevor du dich für einen Fahrradanhänger entscheidest. 

 

Fahrradanhänger am E-Bike: Ist das erlaubt?

Mit einem E-Bike darfst du einen Fahrradanhänger für Kinder, Hunde oder Lasten nutzen – allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen:

  • Höchstgeschwindigkeit bis 25 km/h

  • Fahrradfahrer muss mindestens 16 Jahre als sein

  • Motorleistung ist auf 250 Watt beschränkt

Fahrradanhänger - FAQs

DIESE BIKES EIGNEN SICH ZUM ZIEHEN VON ANHÄNGERN

Schließen