Transport eines E-Bikes

Ein Umzug, ein Ausflug, eine Reise – es gibt viele Anlässe, die den Transport deines E-Bikes notwendig machen. Anders als herkömmliche Fahrräder sind Elektrofahrräder aber nicht immer mit einem Auto-Gepäckträger kompatibel. Und auch bei der Mitnahme in anderen Verkehrsmitteln können Hürden auftreten. Erfahre hier, wie du dein E-Bike am besten transportieren kannst.

Wie transportiert man ein E-Bike?

Soll das E-Bike mit in den Urlaub und dafür am Auto befestigt werden, bietet sich ein Fahrradträger an. Da E-Bikes über deutlich mehr Gewicht verfügen als ein Fahrrad, reicht die maximale Stützlast herkömmlicher Fahrradträger allerdings nicht immer für den Transport des E-Bikes aus. Außerdem sind die Rahmen von E-Bikes größer dimensioniert. Darum ist es oftmals notwendig, einen speziellen Fahrradträger für Elektrofahrräder zu nutzen. 

Welcher Fahrradträger eignet sich am besten zum Transport von E-Bikes?

Am sichersten und im Hinblick auf das Verladen auch am einfachsten transportierst du ein E-Bike auf einem Heckträger, der auf der Anhängerkupplung montiert wird. Es gibt übrigens Heckträger für die Anhängerkupplung, die du samt E-Bike nach unten klappen und so trotzdem ganz einfach an den Inhalt des Kofferraums gelangen kannst. 

Der Transport deines E-Bikes auf dem Dach-Gepäckträger ist nicht zu empfehlen. Zum einen gestaltet sich das Beladen aufgrund des hohen Gewichts schwierig. Zum anderen muss die maximale Dachlast beachtet werden. Diese schließt nicht selten den Transport des E-Bikes auf dem Dach aus. 

Zur Not kannst du natürlich ein E-Bike auch im Kofferraum deines Autos mitnehmen. Dazu solltest du aufgrund der Maße aber mindestens einen Mittelklasse-Kombi fahren. Und du musst beim Verladen äußerst vorsichtig sein, um Bike und Auto nicht zu beschädigen.

Welche Regelungen gibt es für den Transport von E-Bikes? 

Es gibt ein paar Regeln, die beim Transport von Fahrrädern auf dem Heckträger eines Autos einzuhalten sind. 

Generell gilt: 

  • Bikes dürfen beim Transport mit dem Auto nicht mehr als 20 cm pro Seite überstehen.
  • Spitze herausragende Kanten und Teile sind zu entfernen.
  • Der Fahrradträger muss laut § 10 Absatz 9 Satz 1 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) mit Rück- und Bremslichtern sowie einem amtlichen Kennzeichen ausgestattet sein. 

Wie sichere ich mein E-Bike auf dem Fahrradträger?

Um das E-Bike sicher zu transportieren und vor Schmutz und Schäden zu schützen, bieten einige Hersteller praktische Neoprenschutzhüllen an. Auch der Bordcomputer kann mit einem Displayschutz versehen werden. 

Um dein E-Bike auf dem Heckträger vor Diebstahl zu sichern, greifst du am besten zu einem Fahrradschloss. Es gibt bereits Modelle mit eingebautem Alarm, die mit ihrem Lärm jeden Dieb in die Flucht schlagen. 

E-Bike Transport bei Regen

Für den Transport von E-Bikes bei Regen sind weitere Dinge zu beachten:

  1. Um die wertvollsten Bauteile deines Bikes zu schützen, solltest du Akku und Bordcomputer wenn möglich vor Antritt der Fahrt abnehmen.
  2. Motor und Akkusteckplatz werden anschließend mit den bereits erwähnten wasserfesten Schutzhüllen versehen, um das Eindringen von Schmutz und Wasser zu verhindern. 

Welche Möglichkeiten für den E-Bike Transport gibt es noch?

Außer mit dem Auto kannst du dein E-Bike auch in öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bussen und Zügen mitnehmen. Je nach Transportunternehmen gelten unterschiedliche Regeln und fallen eventuell zusätzliche Gebühren an.      

E-Bike Transport im Bus

Bei Fernreisen mit dem Bus ist es von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich, ob diese E-Bikes mitnehmen oder nicht. FlixBus zum Beispiel schließt die Mitnahme von E-Bikes aus – bis auf Falträder mit Elektroantrieb, die im Gepäckraum transportiert werden. Andere Unternehmen erlauben das Mitnehmen von E-Bikes, haben aber in der Regel nur begrenzt Platz zur Verfügung, sodass rechtzeitiges Buchen angeraten ist. 

E-Bike Transport im Zug

Ein E-Bike im Zug zu transportieren, gestaltet sich relativ einfach und komfortabel, denn die Deutsche Bahn und andere Zugbetreiber machen keinen Unterschied zwischen einem herkömmlichen Fahrrad und einem E-Bike. So fallen auch die Mitnahmebedingungen und die Preise einheitlich aus. Zu beachten sind immer die jeweiligen Bestimmungen der einzelnen Anbieter, wenn es mit dem E-Bike auf Fernreise gehen soll.

E-Bike Transport mit dem Flieger

Da Lithium-Ionen-Akkus als Gefahrgut eingestuft werden, lehnen die meisten Airlines die Mitnahme von E-Bikes ab. Es gibt allerdings Ausnahmen, die jedoch teuer sind: Einige Airlines bieten den Transport von E-Bikes unter strengen Auflagen und mit viel Aufwand als Spezialtransport in einer Transportbox an. Daher ist das Ausleihen eines Pedelecs vor Ort der günstigere und einfachere Weg. 

Schließen