Akku Know-how

Akku Know-how Akku Know-how

Die wichtigsten Fakten

Mit welchem E-Bike-Akku erreiche ich welche Reichweite? Worauf muss ich beim Kauf achten? Wie pflege ich den E-Bike-Akku richtig? Wir haben für Sie die wichtigsten Fragen zusammengefasst und geben Ihnen einen Überblick.

Der richtige E-Bike-Akku

Sie sollten bei dem Kauf eines E-Bike-Akkus darauf achten, dass es sich um einen Lithium-Ionen-Akku mit einem hochwertigen Batteriemanagementsystem handelt, der keinen Memory-Effekt kennt und dafür sorgt, dass er weder beim Laden noch beim Entladen Schaden nehmen kann. Erst diese elektronische Steuerung macht den Akku „intelligent” und sorgt für eine verlängerte Lebensdauer. Kalkhoff setzt bei seinen E-Bikes nur hochwertige Lithium-Ionen-Akkus ein, die das vorgeschriebene CE-Prüfsiegel haben.

Die erste Nutzung des Akkus

Einen neuen vollgeladenen Akku sollten Sie einmal bis zum Aussetzen der Unterstützung und ohne ihn zwischendurch nachzuladen, leerfahren. Dadurch "lernt" der Akku seine Kapazität kennen und die tatsächliche Kapazität und die Ladezustandsanzeige stimmen überein. Alle sechs Monate oder 5.000 Kilometer sollte dieser Lernzyklus wiederholt werden, damit die momentane Kapazität des Akkus nicht von der Ladezustandsanzeige abweicht. Sobald der Akku in den Schlafmodus fällt, wird der Lernzyklus abgebrochen.

E-Bike Akku lagern

Wenn Sie Ihren E-Bike-Akku längerfristig lagern möchten, sollte er ungefähr zu 50 % geladen sein. Sie sollten den Akku nachladen, wenn nur noch 1 oder 2 LEDs leuchten bzw. spätestens nach sechs Monaten. Ideal ist eine separate Aufbewahrung an einem trockenen Ort bei einer Temperatur von etwa 20 Grad. Eine sachgerechte Lagerung trägt dazu bei, die Lebensdauer ihres Akkus zu verlängern.

Hinweise zur Reinigung

Ein E-Bike Akku darf weder mit einem Dampfstrahler noch mit einem Wasserstrahl gereinigt werden. Am besten entnehmen Sie den Akku und wischen ihn mit einem feuchten Lappen ab, ohne die Kontakte zu berühren. Die Kontakte des E-Bike-Akkus reinigen Sie am besten mit einem trockenen Tuch.

Nutzung im Winter

Als optimale Betriebstemperatur für den Akku gelten +20 Grad Celsius. Entsprechend sollte im Winter der Akku nicht im Freien gelagert oder geladen werden. Es ist besser, wenn Sie den Akku erst mit Beginn der Fahrt einsetzen.

Verhalten bei einem Sturz

Beschädigte oder vermutlich beschädigte Akkus dürfen keinesfalls mehr geladen werden. Ebenso dürfen beschädigte Ladegeräte nicht mehr benutzt werden. Kontaktieren Sie ihren Händler, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Gewährleistung

Die gesetzliche Gewährleistung der E-Bike-Akkus beträgt zwei Jahre. Sollte der Akku Ihres Pedelecs nach dieser Zeit nicht reparierbar sein, können Sie ihn bei jedem Händler zur Entsorgung abgeben. 

 

 

 

Die Reichweite der E-Bike-Akkus ist von vielen Faktoren abhängig: