Kalkhoff Geschichte | Kalkhoff Bikes
Kalkhoff Logo

Fortschritt „Made in Germany“ seit 1919

Kalkhoff blickt auf eine lange Geschichte zurück. Seit über 90 Jahren werden unter dem Markennamen Kalkhoff Fahrräder hergestellt und vertrieben.


1919 – 1923

1919 gründete der 16-jährige Landpostbote Heinrich Kalkhoff in seinem Cloppenburger Elternhaus das Unternehmen Kalkhoff. Als Postbote hatte er oft mit platten Fahrradreifen zu kämpfen, so dass er jetzt begann mit Fahrradreifen und anderen Fahrradteilen zu handeln.

Ab 1920 handelte er auch mit gebrauchten Herren- und Damenfahrrädern sowie Ersatzteilen.

1923 nahm Kalkhoff mit zwei Mitarbeitern die Produktion von eigenen Fahrradrahmen auf. Er hatte inzwischen das Gelände seines Elternhauses um Büroräume und Produktionsstätten erweitert.


1927 – 1945

1927 verließen bereits komplette Fahrräder die Produktionsstätte. Zielstrebig baute er das Kleingewerbe über eine Montagefirma zu einer weltweit agierenden Fahrradfabrik aus. Mit Handarbeit „Made in Germany“, niedrigen Verkaufspreisen und der erfolgreichen Anpassung an die Designerwartung fremder Länder Markt war Kalkhoff erfolgreich.

1936 wurden in Cloppenburg bereits 250.000 Fahrräder mit 40 Mitarbeitern hergestellt. Die Kalkhoff-Werke stellten damit in der strukturschwachen Region um Cloppenburg einen der wichtigsten Arbeitgeber dar.

1936 - 1945 wurde die Fahrradproduktion eingestellt. Die Kalkhoff Werke wurden gezwungen, Rüstungsgüter zu produzieren.

Nach 1945 wurden im Werk zunächst nur fahrradfremde Industriegüter hergestellt: Kartoffeldämpfer für die Schweinemast, LKW Anhänger und Küchenherde.


1950 – 1968

Erst 1950 stand die Fahrradproduktion wieder im Mittelpunkt. In dieser Zeit erlebte die Zweiradbranche einen enormen Nachfrageboom. Für die Firma arbeiteten zeitweise 1.200 Mitarbeiter in der Lenker-, Sattelstützen- und Laufrad-Produktion. Sogar die Kettenradgarnituren wurden selbst gestanzt und in der eigenen Galvanik veredelt. Damals erreichte die Tagesproduktion 5.000 Rahmen.

1970 wurde auf Grund der hohen Nachfrage auf dem heutigen Firmengelände in Cloppenburg ein weiteres Werk gebaut einschließlich des Versandlagers.Im Jahr 1972 wurde hier das fünfmillionste Rad gefeiert.

Die Marke Kalkhoff hatte immer ein Gespür für Trends und produzierte entsprechend des Zeitgeistes: Während in den 60ern das hohe Ansehen des Profiradsports den Verkauf von Rennrädern förderte, führte ab 1968 die „Trimm-Dich-Bewegung“ zu neuen Produktlinien, dem Heimtrainer und Fitness-Sportgeräten.


1972 – heute

1972 verstarb Heinrich Kalkhoff in Cloppenburg. Bereits 1968 hatte er die Geschäftsleitung an seine drei Söhne Berthold, Karl und Heinz übergeben.

Mitte der 80er Jahre musste das Familienunternehmen Insolvenz anmelden und die Gebrüder Kalkhoff sowie die Fahrradmarke gingen von nun an getrennte Wege. Die Marke Kalkhoff gehört seitdem zu den Derby Cycle Werken.

Die Derby Cycle Holding GmbH ist Deutschlands umsatzstärkster Fahrradhersteller und drittgrößter Hersteller in Europa. Die Marke Kalkhoff setzt dabei aus Überzeugung auf die Produktion in Deutschland und produziert noch immer in den ehemaligen Kalkhoff-Werken.

Deutsche Ingenieursqualität verbunden mit innovativer Technik und Design: Das ist Kalkhoffs gelebte Überzeugung von „Made in Germany“.


Händlersuche


KALKHOFF-QUALITÄT – WIR SETZEN ZEICHEN!
Made in Germany
BELT DRIVE
BLUETOOTH
NAVI APP